Bauprojekt Kinderdorf Khulna

Das Projektziel unseres neuen Partners in Bangladesch ist es, Kindern, denen aufgrund ihres sozio-ökonomischen und familiären Hintergrundes Zugang zu Bildung verwehrt ist, eine Schulausbildung zu ermöglichen. Dies wird durch einen ganzheitlichen und kindgerechten Bildungsansatz erreicht, der Schulbildung, praktische Arbeit und das Erlernen von Berufen kombiniert. Er ermöglicht die Begleitung von Kindern ab dem Vorschulalter bis zum Einstieg ins Berufsleben.

Obwohl Bangladesch beachtliche Fortschritte bei den Bildungszielen der Milleniumsentwicklungsziele erreicht hat, ist es gleichzeitig das Land mit den höchsten Schulabbruchraten. Besonders prekär ist diese Situation für Kinder, deren Eltern nicht mehr leben oder wo die Familiensituation zerrüttet ist. Auch erleben Minderheiten oft Diskriminierung u.a. in Bildungseinrichtungen. Das hat zur Folge, dass diese Kinder aus dem regulären  Schulsystem herausfallen und versuchen müssen, als Tagelöhner ihr Geld zu verdienen. Auch sind sie gefährdet, in Drogenabhängigkeit zu fallen.

Das Projekt leistet einen Beitrag dazu, dass jährlich 50-70 Jugendliche mit solchen Hintergründen von ihrem Recht auf Bildung Gebrauch machen können. Die Schüler der Bildungseinrichtung werden zurzeit in einfachen, wellblechgedeckten Räumen provisorisch untergebracht. Die momentanen Bedingungen in dieser Infrastruktur entsprechen nicht einem angemessenen Standard, der für die Unterbringung und ungehinderte Bildung der Schüler notwendig wäre, besonders während der Sommermonate bei extremer Hitze und heftigem Monsunregen, bei dem große Teile des Geländes, inklusive der Unterkünfte, über Wochen hinweg überflutet werden (siehe Bilder).

Im Rahmen des Projektes wird deshalb der Neubau eines Mehrzweckgebäudes angestrebt. Er ermöglicht dem Projektträger die Schaffung eines Umfelds, das einer guten Entwicklung und Bildung der Schüler förderlich ist und dem Kindeswohl gerecht wird.

Wir freuen uns, dass dieses Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) über uns gefördert wird.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer, die mitgeholfen haben, dass wir den benötigten Eigenanteil zusammen bekommen haben!

Die feierliche Einweihung is am 4. Dezember 2017 geplant.